Mediterran Wohnen – Zuhause wie im Urlaub

Veröffentlicht von admin am 25. November 2011

CC (Namensnennung) by Clara S. via Flickr

Der mediterrane Wohnstil lebt von den Einflüssen verschiedenster Länder. Bekannt sind in der Regel die Einflüsse Südfrankreichs und der Toskana. Zum mediterranen Raum zählen jedoch generell alle Länder des Mittelmeerraums. Genauer ausgedrückt sind das die Länder, die an das Mittelmeer grenzen.
Geprägt ist mediterranes Wohnen von leichter bekömmlicher Küche und warmen erdigen Tönen, die ein gemütliches Wohngefühl vermitteln. Natürliche Materialien, wie Rattan, Holz, Stein und vor allem Ton bestimmen das Bild.

Stilelemente aus der Epoche des antiken Griechenlands und auch Roms, wie Fresken oder ähnl. tauchen im mediterranen Wohnstil immer wieder auf. Schmiedeeiserne Möbel sind  sowohl im Badezimmer als auch auf der Terrasse im Garten sehr beliebt.

Wer würde nicht gerne am Ende seines Urlaubs den Urlaubsflair mit nach Hause nehmen? Was als utopischer Wunschgedanke abgetan wird, kann jedoch zumindest begrenzt in Erfüllung gehen.
Natürlich kann man weder das Klima, noch Landschaft und Leute mit nach Hause nehmen, jedoch lässt sich das Wohnambiente durchaus auch in unserem nördlichen Gefilde umsetzen.
Bunte Farben, vor allem rot und orangetöne bestimmen das Bild. Accessoires aus Terrakotta und Elemente aus Olivenholz sollten nicht fehlen. Grade in der Küche empfiehlt sich Zubehör aus Olivenholz, wie Salatbesteck oder Schneidebrett. Olivenholz ist bekannt für seine antibakterielle Eigenschaft aufgrund seines hohen Ölgehalts.
Für den Wohnraum eignen sich Rattanmöbel und Möbel aus Pinienholz. Das Bad kann mit schönen Mosaiken und bunten Glasfliesen in ein mediterranes Ambiente getaucht werden. Geschmackvoll geschwungene schmiedeeiserne Lampen und Beistelltischchen tragen zum rustikalen Wohngefühl bei.
Doch das mediterrane Wohnen muss nicht auf die Einrichtung im Haus beschränkt bleiben, auch der Garten kann mediterran gestaltet werden. Verschiedene Pflanzen, Accessoires und die Anordnung der Pflanzen, lassen auch hier mediterranes Lebensgefühl aufleben.

Merken, versenden, ausdrucken:

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • TwitThis
  • Facebook
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • email
  • Print

Beleuchtung für ein Dämmerungsgefühl

Veröffentlicht von admin am 31. August 2012

Was wäre die Welt ohne künstliche Beleuchtung? Man wäre noch abhängiger vom Sonnenlicht und nachts wäre es, besonders in geschlossenen Räumen, grundsätzlich zappenduster.
Kein Wunder also, dass Menschen bereits vor Jahrtausenden intensiv daran gearbeitet haben, das Licht zu beherrschen und sich dorthin zu holen, wo es benötigt wird. Einen wirklich großen Sprung hat die Menschheit sicher mit der Erfindung von elektrischem Licht getan, dennoch denkt kaum jemand daran, auf das bewährte und oft wahrhaft heißgeliebte Feuer gänzlich zu verzichten.

(CC BY 2.0) by pfeffer – flickr.com

Danke für die strahlend schöne Zeit, liebe Glühbirne!

Per Gesetz wird derzeit das Aus für die klassische Glühlampe durchgesetzt. Mehr als einhundert Jahre hat sie die Nacht zum Tage gemacht, jetzt wird Edisons Erfindung von Energiesparlampen oder LEDs abgelöst. Aus Sicht des Energiesparers ist das völlig verständlich, aber schon bald wird viele Menschen der Gedanke an einen leuchtenden Glühfaden mit Wehmut erfüllen. Doch auch die neue Technik kann für stimmungsvolles Licht sorgen. So sind Lichterketten mit LEDs nicht nur energiesparend, sondern auch ungefährlicher, da sie beim Betrieb nicht erhitzen.

Und eine ganz traditionelle Lichtquelle wird es wohl auch in ferner Zukunft noch geben…

Kerzen können sich in Notfällen als fast unersetzliche Lichtquelle erweisen. Etwa im Fall von Stromausfall: Einmal angezündet, verbreitet eine Kerzenflamme über Stunden ein wunderbares Licht und eine ganz sanfte Wärme.
Kein Wunder, dass sie sich nach wie vor größter Beliebtheit erfreuen, und dies beileibe nicht nur als Nothelfer, sondern ebenso im Alltag.

Künstliche Beleuchtung dient generell zwei grundverschiedenen Bedürfnissen: Zum einen als praktisches Licht, überall dort, wo gelesen, geschrieben oder gearbeitet wird, zum zweiten als stimmungsvolle Beleuchtung für besondere Augenblicke. Während im ersten Fall ein besonders helles, intensives Licht gefragt ist, darf es für die Gemütlichkeit gerne dunkler sein; eine Lichtintensität wie bei einer Dämmerung etwa.
Lassen Sie den Sonnuntergang des Südens bei sich einkehren!
Kerzen können eine festliche, romantische oder auch erotische Stimmung unterstreichen, Duftkerzenverstärken diesen Effekt zusätzlich. Das kann der Zitronenduft sein, der beim abendlichen Dinner auf der Terrasse für mückenfreien Genuss sorgt oder der weiche, intensive Vanilleduft im Schlafzimmer, wenn in den nächsten Stunden vieles, jedoch kein Schlaf angedacht ist…

Merken, versenden, ausdrucken:

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • TwitThis
  • Facebook
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • email
  • Print

Mediterrane Formen und Farben holen den Urlaub ins Haus

Veröffentlicht von admin am 29. August 2012

Wohnen wie am Mittelmeer: Der mediterrane Einrichtungsstil versucht, ein wenig Urlaubsstimmung in die eigenen vier Wände zu bringen. Gearbeitet wird dabei mit warmen Farben und klaren Formen, die Sonne und Wohlbefinden vermitteln sollen.

© Christian Kreutz - Fotolia.com

Warme Farben für den mediterranen Einrichtungsstil

Der mediterrane Einrichtungsstil gehört zu den beliebtesten Möglichkeiten, die eigenen vier Wände zu gestalten. Das verwundert wenig, sorgen doch warme Farbtöne für einen sonnigen und gemütlichen Eindruck. Doch welche Farben und Formen sollten Sie wählen, wenn Sie Ihre eigene Wohnung im Stil der Mittelmeerländer einrichten möchten? Letztlich ist es gar nicht so schwer, ein mediterranes Flair zu erschaffen. Von Bedeutung sind vor allem die passenden Farben und Materialien. Ein warmes und sonniges Gefühl vermitteln Farben wie ein strahlendes Gelb und warmes Terracotta, ein sanftes Rot und Orange. Diese Farben sollten sich an den Wänden und auf dem Fußboden wiederfinden. Für einen mediterranen Einrichtungsstil können Sie zum Beispiel Terracotta-Fließen wählen, die den Wohnräumen gleich den Anstrich eines toskanischen Landhauses verleihen. Terracotta ist ein nicht glasierter Ton, der in den Mittelmeerländern schon seit Jahrhunderten verwendet wird, um Räume oder Dekorationsobjekte zu gestalten. Kleine Räume kommen mit einem Anstrich oder Tapeten in einem freundlichen Gelb gut zur Geltung, größere Räume dürfen auch in einem warmen Rot oder Orange gestrichen werden. Die Farben sollten dabei nicht zu kräftig, sondern sanft und zurückgenommen sein.

Helles Holz und Rattan vermitteln mediterranes Flair

Möbel für den mediterranen Stil zeichnen sich durch verspielte Formen und verschnörkelte Details aus. Schränke und Regale bestehen meist aus Holz: Möchten Sie Ihre Wohnung originalgetreu nach dem Vorbild der Mittelmeerländer einrichten, wählen Sie Pinien-, Oliven- oder Wallnussholz. Eine warme Ausstrahlung haben allerdings auch Möbel aus naturbelassener Kiefer oder Eiche. Suchen Sie nach mediterranen Möbeln, können Sie eine passende Wohnwand auf livingo.de finden. Reliefs, Voluten und florale Motive sind typisch für Möbel aus dem Mittelmeerraum. Kombinieren Sie Schränke und Wohnwände mit Rattanmöbeln oder Stühlen und Sesseln aus Korbgeflecht, die einen besonders leichten und beschwingten Eindruck vermitteln. Dazu passen Beistelltische mit Mosaikeinlage. Die hellen und freundlichen Farben holen direkt die Sonne ins Haus und machen jeden Tag zu einem kleinen Urlaubstag.

Merken, versenden, ausdrucken:

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • TwitThis
  • Facebook
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • email
  • Print

Calamares das fast food des Südens

Veröffentlicht von admin am 27. Juli 2012

Der Kellner kommt mit schnellen Schritten an den Tisch, serviert jedem von uns ein nicht gerade kleines Bocadillo an den Rand gefüllt mit frittierten Calamaresringen. Dazu ein kaltes Bier – eine perfekte Kombination. Es ist 10.20H morgens, alle Tische sind besetzt, was nicht nur an dem wunderbaren Blick aufs spanische Mittelmeer liegt, den die schattige Terrasse der kleinen Strandbar bietet. Es liegt vor allem an dem schmackhaften Tintenfisch, der hier täglich frisch frittiert wird und zum mediterranen Leben gehört.

(CC BY 2.0) by jlastras – flickr.com

Wir würden diese Art der Zubereitung Calamares a la Romana nennen, jedoch der Spanier zieht die Bezeichnung Calamares Fritos vor. Das beste Resultat wird natürlich mit frischen Calamares erzielt. Für die Zubereitung wird die Tube des Calamares entleert, gesäubert und enthäutet, um dann in 1 cm breite Ringe geschnitten zu werden. Die Ringe werden gesalzen, in Mehl (und ein wenig Backpulver!) gewendet und im heißen Öl frittiert. Hierfür wird immer Olivenöl verwendet.

Der Geruch der in Olivenöl frittierten Calamaresringe ist in den Straßen vieler spanischer Städte geradezu typisch, wobei es sich nicht nur um Küstenstädte handelt. Allen voran kennt man diesen Geruch, der den Appetitt anregt, aus Madrid und Saragossa.

Man serviert die frittierten Ringe gerne im Stangenbrot, was dann ein Bocadilla ist und in der Region von Valencia ein beliebtes zweites Frühstück oder almuerzo darstellt. Etwas Mayonnaise oder die Variante mit Knoblauch, All-i-olli, solle im Bocadillo nicht fehlen. Das Weißbrot des Bocadilla bietet sich zudem ausgezeichnet an und macht das gesamte Gericht bekömmlicher. Zudem wird man satt, was heutzutage im Süden nicht zu verachten ist.

Die Tintenfischringe sind auch als Tapas beliebt, wobei sie mit etwas Zitrone beträufelt werden, was den natürlichen Geschmack hervorhebt. Selbst Fischrestaurants, die auf ihren Ruf zählen, wissen dieses einfache Gericht zu schätzen. Es versteht sich, dass jeder Koch seine kleinen Geheimnisse hat, was die Paniermischung ausmacht. Die Restaurants bieten die Tintenfischringe auch gerne als Calamares a la Romana an, was sich internationaler anhört und sich natürlich in der Rechnung bemerkbar macht.

Der Preis für frittierte Tintenfischringe ist generell in jeder Bar erschwinglich und trägt dazu bei, dass die Tintenfische für den Süden ein schnell zubereitetes preisgünstiges Gericht darstellen. Es gehört zum mediterranen Leben dieses Fast Food des Südens, im besten Sinne des Wortes.

Merken, versenden, ausdrucken:

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • TwitThis
  • Facebook
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • email
  • Print

Mediterrane Einrichtungsideen

Veröffentlicht von admin am 26. Juli 2012

Angesichts des eher mäßig ausfallenden Sommers in den heimischen Breiten versteht es sich von selbst, dass man wenigstens den Einrichtungsstil aus Urlaubsländern mit nach Deutschland holen möchte. Gerade der lockere Lebensstil sowie der entspannte Charakter vieler Südländer spiegelt sich auch in deren Interieur wieder. Dies ist sehr wahrscheinlich mit ein Grund, warum sich der mediterrane Einrichtungsstil einer großen Beliebtheit erfreut. Wer nun auch solche Einrichtungsideen in der eigenen Wohnung oder gar dem gesamten Wohnhaus auf ansprechende Weise umsetzen möchte, der sollte allerdings einige entscheidende Punkte beachten, um sich später wirklich aller interessanten Vorzüge sicher sein zu können. Neben kleinen Details sind es in erster Linie die Möbelstücke selbst, die für eine gewünscht mediterrane Atmosphäre in den betroffenen Räumen verantwortlich sind.

 

© nique282 - Fotolia.com

Die wichtigsten Elemente
Vor allen Dingen die lockere Linienführung sowie die Verwendung von Holz sorgt bei Möbelstücken mit mediterranen Einflüssen für einen vorteilhaften Charakter, der wirklich jede Räumlichkeit mit einem wohnlichen Ambiente versehen kann, in dem man nach einem stressigen Arbeitstag bequem die Füße hochlegen und die Seele baumeln lassen kann. Selbstverständlich kann man von diesen Vorzügen in jedem denkbaren Raum profitieren, wobei sich dies selbstverständlich gerade im Wohn- oder auch Schlafzimmer anbietet. Die Bandbreite der Möglichkeiten für eine mediterrane Einrichtung reicht von Sideboards über Regale und Schrankwände bis hin zu essentiellen Bett. Bei aller Euphorie sollte man selbstverständlich auf eine in sich stimmige Einheit achten, da nur so der entspannende Charakter in besonderem Maß gewährleistet werden kann. Allerdings sind es nicht allein die Möbelstücke, die für eine solche Atmosphäre verantwortlich sind. Auch kleinere Feinheiten innerhalb der eigenen vier Wände sorgen für eine solche Optik und die vorteilhaften Eigenschaften, die von mediterran eingerichteten Räumen ausgehen.

Auch kleine Details machen den Unterschied
Wie bereits vorab angesprochen, müssen es nicht immer die größten Veränderungen sein, um die eigene Wohnung mit einem mediterranen Einfluss zu versehen. Allerdings muss das stimmige Gesamtbild gewahrt bleiben, weshalb einige Möbelstücke in ausgewählten Räumen mit Sicherheit zu empfehlen sind. Hinsichtlich der Accessoires sollten beispielsweise weiße Kissen oder auch Blumenvasen in einer mediterranen Optik gewählt werden, um die jeweiligen Gegenstände des Interieurs gekonnt abzurunden. Im Schlafzimmer empfiehlt es sich hierbei eher dezente Akzente zu setzen, da dies ein Ort der Ruhe ist, an dem man seinen erholsamen Schlaf genießen können muss. Im Wohnzimmer hingegen kann sich deutlich mehr ausgetobt werden. Mit wenigen Handgriffen können Sie ein Stück Urlaub mit in die eigenen vier Wände nehmen und sich somit Ihr eigenes Paradies schaffen!

Merken, versenden, ausdrucken:

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • TwitThis
  • Facebook
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • email
  • Print

Copyright ©2016 by mediterran-wohnen.net
bottom