Ein Geschenk zum schöner werden

Veröffentlicht von admin am 29. Juli 2011

Sollte man auf der Suche nach einem passenden Geschenk für die Bekannten und Freunden sein, dann gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten. Wichtig ist, dass das Geschenk zu der Person passt und man auch etwas Kreativität zeigt. So kann man zum Beispiel Gutscheine kaufen und diese dann verschenken, wenn man sich nicht auf eine Idee festlegen möchte. Viele sehen den Vorteil darin, dass ein Gutschein frei eingesetzt werden kann und die Person nicht an einen bestimmten Termin gebunden ist.

Die schönsten Ideen

Gerade für Frauen eignen sich Gutscheine für Kosmetik. In den meisten Fällen kann man zwischen einer Vielzahl von Behandlungen wählen. So reicht die Auswahl meist von einfachen Massagen und Masken, bis hin zu einem Gutschein für Permanent Make-Up. Solche Gutscheine bekommen interessierte nicht nur in den Kosmetiksalons vor Ort, sondern auch in Hotels. Eine erste Übersicht über die Möglichkeiten und anfallenden Kosten kann man sich im Internet verschaffen. Viele Unternehmen nutzen das steigende Interesse der Kunden für sich und bieten Gutscheine für jeden Geschmack an.

Eine Ruheoase

Wichtig ist, dass man auch darauf achtet, dass der Salon oder das Hotel gut erreichbar ist. Mittlerweile gibt es sogar Hotelketten, die mediterran eingerichtet sind und damit die Kunden ansprechen möchte. Ein Geschenk zum schöner werden ist für Frauen und Männer gleichermaßen geachtet und wenn man weiß, dass die Person solche Anwendungen mag, dann macht man mit diesem Gutschein nichts falsch. Bei offenen Fragen kann man sich auch an die entsprechenden Anbieter wenden und hier noch einmal alle wichtigen Details besprechen. So sind ein paar schöne Tage garantiert und die beschenkte Person wird sich mit Sicherheit über dieses Geschenk freuen.

Ein bisschen Urlaub in unserer Einbauküche!

Veröffentlicht von admin am 29. Juli 2011

Essen wie im Urlaub. Da fällt einem auf Anhieb die mediterrane Küche ein mit ihren reifen und aromatischen Tomaten, Oliven und frischen Kräutern. Meistens sind es einfache, unkomplizierte Gerichte mit qualitativ hochwertigen Zutaten wie z.B. einem guten Olivenöl und dem nicht wegzudenkenden Knoblauch. Wir denken an Mozzarella mit Tomaten und Basilikum, der mittlerweile auch in unseren Breitengraden aus der Sommerküche nicht mehr wegzudenken ist. Auch der aromatische Aceto Balsamico, den es mittlerweile in guter Qualität auch hier in unseren Supermärkten gibt – meistens aus der Region von Modena – hat seinen festen Platz in der leichten Sommerküche längst gefunden.

Eine gute Flasche Rotwein darf natürlich hier nicht fehlen. Hier finden wir eine riesige Auswahl in unseren Regalen, die uns nicht zuletzt wegen der erschwinglichen Preise zu “Ausflügen in mediterrane Weinanbaugebiete” verleitet.

Selbst bei den fruchtigen Grüßen aus den südlichen Ländern bietet sich uns eine große Vielfalt an leicht nach zu kochenden oder -backenden Gerichten. Man denke nur an das sagenhafte Tiramisu. Es besteht zu einem großen Teil aus Mascarpone und mit Espresso getränktem Löffelbiskuit.

Nun wissen wir ja alle, dass die landestypischen Zutaten am besten in der heimischen Umgebung passen. Wie oft sind wir enttäuscht gewesen beim Verkosten des einen oder anderen Lebensmittels in unserem eigenen Wohnzimmer. Irgendetwas fehlte! War es die Sonne oder die Luft, die warme Temperatur, in der wir meistens diese Zutaten genießen durften? Wieso schmecken all diese originalen Lebensmittel nicht so wie im Urlaub?

Nun sind viele von uns ja stolze Besitzer von richtig guten Einbauküchen, die uns trotz Berufstätigkeit noch den Spaß am Kochen und all den dazugehörigen Aufgaben bewahren. Ballerina Küchen sind hierfür ein gutes Beispiel. Es gibt hier sehr viele Möglichkeiten, seinen individuellen Stil auszudrücken. Sicher sollte die Funktionalität immer an erster Stelle stehen. Aber auch ein bisschen gemütlich darf sie sein, unsere Einbauküche. Dann können wir auch bei uns kochen wir im Urlaub.

Modern Kochen

Veröffentlicht von admin am 28. Juli 2011

Die Küche, wie wir sie früher gewohnt waren, ist im Laufe der Jahre fast komplett verschwunden. Die sonntäglichen Braten, die es bei Müttern gab, sind fast Vergangenheit. Heute wird modern gekocht, das heißt schnell, leicht und trotzdem lecker. Auch die Art des Fleisches und der Zubereitung hat sich geändert. Statt Schweinebraten gibt es öfter Pute oder auch Geflügel. Es ist auch keine Problem mehr mit der Vorratshaltung, weil es das ganze Jahr über frisches Obst und Gemüse gibt und das saisonale Kochen entfällt somit. Die hektische Zeit, trägt unter anderem auch noch mit dazu, dass sich die Kochgewohnheit verändert hat. Heute will niemand mehr den ganzen Sonntagmorgen in der Küche stehen, vielmehr ist Entspannung und Zeit mit der Familie angesagt.
Kochen mit Öl
Häufige Urlaubsreisen und die damit verbundene Erfahrung mit der mediterran Küche haben zusätzlich noch einen Boom ausgelöst. Die Verwendung von Olivenöl anstatt Bratenfett hat in den meisten Küchen Einzug gehalten. Da es sehr gesund, leicht bekömmlich und wunderbar zu Salaten passt, ist es unverzichtbarer Bestandteil geworden.
Kräuter und mehr
Die Verwendung von frischen Kräutern ist ebenfalls der mediterranen Küche zuzuschreiben. Hier sind Basilikum, Zwiebeln, Knoblauch, Thymian sehr beliebt und unverzichtbar bei den Mahlzeiten. Ebenso wird die Zubereitung von Fisch oder Meeresfrüchten häufiger angewandt. Der Nebeneffekt, dass alles dadurch viel gesünder ist, kommt natürlich auch noch dazu.
Küchenausstattung
In moderne Küchen gibt es seit mehreren Jahren Änderungen, eine Mikrowelle ist hier immer Standard mäßig dabei, auch der Herd an sich hat sich verändert. Es gibt Induktionsplatten, das alles noch schneller geht und auch energiesparend ist. Hierzu nimmt man auch die geeigneten Töpfe, die mit ihrem speziellen Boden die Wärme besser speichern können. Auch Dampf garer und andere interessante Varianten gibt es zur schnellen Küche. Im Küchenstudio kann man sich einmal unverbindlich beraten lassen und auch das eine oder andere Gerät genauer in Augenschein nehmen.

Das Paradies nach Hause holen

Veröffentlicht von admin am 28. Juli 2011

Leider ist der Urlaub, wie jedes Jahr, viel zu schnell vorbei und man kommt nach Hause und der Alltag hat einen wieder fest im Griff. Wie wäre es denn, wenn man ein bisschen Urlaub auch in seiner Wohnung hätte?

Wie bekommt man Urlaubsflair in seine Wohnung?
Zum einen kann man mit der Wandgestaltung schon einiges bewirken. Wie wäre es z.B. mit einer Fototapete, auf der es Palmen und Strand gibt, oder man streicht seine Wände in mediterranen Farben. Dann ein paar tolle Designermöbel aufstellen, entweder im französischen Landhausstil, Pinienmöbel für ein spanisches Ambiente oder doch eher Designertische im afrikanischen Stil. Das sollte jeder nach seinem ganz eigenen Geschmack entscheiden. Zum Schluss noch Palmen, Farne und mediterran Accessoires und schon hat man sich ein Stück Urlaub in seine Wohnung gezaubert.

Was kann man tun, wenn man nur eine kleine Wohnung hat?
Auch in einer kleinen Wohnung kann man Urlaubsfeeling unterbringen, ohne das es überladen wirkt. Wenn man nur einen kleinen Raum zur Verfügung hat, sollte man auf eine Fototapete verzichten, denn die würde den Raum optisch noch mehr verkleinern. Lieber nur eine oder zwei Wände in einer mediterranen Farbe streichen und die anderen in einem neutralen Weiß oder Beige belassen. Tolle Designermöbel gibt es auch für die kleine Wohnung, und selbst wenn man sich nur einen mediterranen Designertisch in sein Wohnzimmer stellt, wertet das diesen schon um einiges auf. Hier und da eine Palme oder eine andere Grünpflanze, ein paar südländische Kissen und selbst im kleinsten Raum kann ein Paradies entstehen.

Wer sich also das Paradies nach Hause holen möchte, der sollte seiner Fantasie ruhig freien Lauf lassen. Wer einen Balkon oder eine Terrasse besitzt, der kann sich sein Paradies auch dort einrichten. Dort gilt, genau wie in der Wohnung, viel Grün und schicke Designermöbel, z.B. Möbel aus Bambus machen sich hier ganz wunderbar und zaubern eine afrikanische Atmosphäre.


Copyright ©2017 by mediterran-wohnen.net
bottom