Das Home Office mediterran gestalten

Veröffentlicht von admin am 29. März 2012

Wenn in Deutschland von mediterraner Lebensart gesprochen wird, verbindet man das oft mit einer ganz anderen Lebensqualität, als sie den Deutschen nachgesagt wird.
Und die Zeiten, als man dabei lediglich an gutes Essen, exotische Getränke und feurige Tänze dachte, sind längst vorbei. Wenn der Klimawandel auch seine guten Seiten hat dann findet man sie wohl in der Tatsache, dass “la dolce Vita” verstärkt auch in den Arbeitsalltag einziehen darf.

Aktuelle Studien belegen es wieder deutlich: Viele Arbeitnehmer in Deutschland sind gestresst und oft an der Grenze zur Überforderung und so mancher findet auch nach Feierabend keine Ruhe und Entspannung. Eine angenehme Atmosphäre am Arbeitsplatz kann zum Wohlbefinden beitragen und auf diese Weise dafür sorgen, dass der Mitarbeiter entspannter und produktiver ist. Ein positiver Nebeneffekt: Der Krankenstand sinkt.
Bis alle Arbeitgeber diese Erkenntnisse angenommen und in den Betrieben umgesetzt haben, wird es sicher noch einige Jahre dauern. Wer jedoch im Home Office arbeitet, sei es als Angestellter oder Selbständiger, dem steht es natürlich frei, seinen Arbeitsplatz so zu gestalten, dass man sich dort wohlfühlt, um entspannt und konzentriert arbeiten zu können.

Das “klassische” Büro-Grau hat im Home Office nur noch wenig Bedeutung. Helle, sommerliche Farben, kombiniert mit exotischen Grünpflanzen, schaffen ein angenehmes Arbeitsumfeld.

Glasschreibtische sorgen dafür, dass der Raum lichtdurchflutet ist und zeigen auch einem etwaigen Besucher, dass hier tatsächlich nichts versteckt wird.
Natürlich sind nicht sämtliche Dokumente für alle Augen bestimmt, doch diese finden nun Platz in dekorativen Sammelordnern, die sich ihrerseits im hellen, offenen Regal befinden.
Große Fenster fangen viel Tageslicht ein, es ist jedoch ratsam darauf zu achten, dass das Sonnenlicht nicht blendet und so beim Arbeiten stören kann.
Natürlich sorgt eine gute Ausleuchtung des Büros dafür, dass Staub und Schmutz deutlich sichtbar werden. Achtet man allerdings auf Sauberkeit, sind Glasschreibtische ein eleganter Blickfang in jedem Büro.

Warum nur im Urlaub?

Veröffentlicht von admin am 14. März 2012

Der Inbegriff von Urlaub ist für viele Menschen die Reise in den Süden. Im Urlaub möchte man Abwechslung vom Alltag haben und sich erholen. Das fällt leicht an einem Ort, wo man sich wohl fühlt. Dazu gehören eine attraktive Unterkunft, gutes Essen und selbstverständlich gutes Wetter. Sonne und Wärme haben einen erheblichen Einfluss auf das Wohlbefinden. An einem Urlaubsort, wo es warm ist, lebt es sich freier und es fällt einfach, sich auszuruhen. Eine angenehme Ablenkung vom Alltag bietet eine Umgebung, die so ganz anders als zu Hause ist und in der man Vergnügen hat. Stimmen alle Rahmenbedingungen, merkt man schnell, hier entspannen die Nerven.

Für das spezielle Urlaubsfeeling sorgt die gesamte Atmosphäre. Das sind nicht nur landestypische Speisen und Getränke, sondern auch die Einrichtung des Zimmers und anderer Lokalitäten, wie z. B. Cafés oder Restaurants. Das Ambiente beeindruckt durch meist völlig andere Möbelstile sowie Gestaltungs- und Dekorationsweisen. Ist man im Urlaub rundherum zufrieden und erholt sich gut, fällt es schwer wieder nach Hause zurückzukehren. Man weiß, dass man sich sehnsüchtig die Fotos und Videos anschauen und die Erholung und Abwechslung vermissen wird. Man fragt sich, warum auch nicht zu Hause dieses möglich ist. Am liebsten würde man für immer dort bleiben oder wenigstens die Zeit noch etwas verlängern.

Leider ist die Urlaubszeit begrenzt, doch man kann sich durchaus den Urlaub nach Hause holen. Wenn auch das Wetter nicht beeinflussbar ist, es gibt andere Möglichkeiten, z. B. mit der Zubereitung der Speisen, die man dort gern gegessen hat. Genießt man dann zum Essen noch die passenden Getränke, fühlt man sich gleich für ein paar Minuten wieder wie im Urlaub.

Möchte man allerdings einen länger anhaltenden Effekt erzielen, lohnt es sich bei Roller vorbei zuschauen um die Wohnung neu zu gestalten. Verwendet man dabei andere Möbelstile, von denen man im Urlaub fasziniert war, bekommt man das Urlaubsflair in die eigene Wohnung. Auch andere Materialien der Möbel und Wohntextilien zaubern geschickt das Ambiente des Urlaubs. Die Gestaltung wird perfekt mit der Dekoration von Urlaubsaccessoires. Dann wird man sich auch zu Hause wie im Urlaub fühlen und die Zeit überbrücken, bis die Reise in den Süden wieder beginnt.

Mediterranes und religiöses Wohnen einfach kombiniert

Veröffentlicht von admin am 1. März 2012

Der mediterrane Einrichtungsstil lässt sich durch die vorherrschenden Farben von Gelb-, Orange-, Rot- und Brauntönen und Materialien wie Holz, Terrakotta und Marmor gut mit religiösen Elementen verbinden.

Möbel
Als Hölzer werden für Kleiderschränke, Kommoden, Tische, Stühle und Küchenmöbel vor allem Pinie und Walnuss verwendet. Die duftenden Hölzer strahlen Natürlichkeit, Beständigkeit und Ruhe aus. Bei Sitzmöbeln ist auch Rattan beliebt. Ebenfalls häufig sind schmiedeeiserne Regale, Beistelltische mit Mosaik, Betten und Terrassenmöbel.

Wände und Böden
Die Wände werden meistens mit weißem Kalkputz versehen, der Boden wird mit Terrakotta oder kleinen Mosaiksteinchen gefliest. So kann beispielsweise ein religiöses Motiv, etwa ein Kreuz oder ein Fisch, den Eingangsbereich zieren oder als Wandmosaik angebracht werden.

Kerzen und Beleuchtung
Dicke Altarkerzen in Creme oder Erdfarben auf Terrakottatellern oder in Kerzenständern aus Olivenholz schaffen eine meditative Atmosphäre. Eine Menora, der siebenarmige Leuchter, schmiedeeiserne Wandkerzenhalter, Laternen oder Lampen dienen als Beleuchtung. Ebenfalls passend sind Salzkristall-Lampen mit ihrem warmen Licht. Es gibt auch Ziegelsteine aus Salzkristall, die als Beleuchtung in die Wand eingebaut werden können und so auch noch die Luft verbessern.

Bilder, Figuren und Geschirr
Große Auswahl an Bildern, Kreuzen und Figuren gibt es in Onlineshops für Kirchenausstattung und Kunsthandwerk aus Italien, Frankreich und Israel. Die Wände können geschmückt werden mit Ikonen, einem Wandkreuz oder Rosenkranz aus Olivenholz, einem Haussegen aus Keramik und Bildern von Jerusalem, Rom oder Assisi, die auch aus eigenen Fotos auf Leinwand oder Aluplatte gedruckt werden können. Heiligenfiguren, etwa Maria oder Franz von Assisi, sowie Engel aus Marmor, Keramik oder Holz gibt es ebenfalls im Internet in Shops für Kirchenbedarf. Keramik- oder Tongeschirr ist zugleich dekorativ wie nützlich.

Meditationsecke
Eine Meditationsecke kann beispielsweise aus versetzt angeordneten Ziegelsteinen gestaltet werden. Auf die Stufen werden Teelichter gestellt. Für die Bibel ist ein Buchständer aus Olivenholz nützlich und zum bequemen Sitzen ein Gebetsschemel. Ein Tischbrunnen dazu wirkt beruhigend.


Copyright ©2017 by mediterran-wohnen.net
bottom