Der mediterrane Garten

Veröffentlicht von admin am 23. Juni 2012
Blick von einem mediterranen Garten

(CC BY-SA 2.0) by CreAtions2007 via flickr.com

Gerade sitze ich in der Toskana und bewundere auch fotografierend die Pflanzen, die sich hier am Mittelmeer trotz des sandigen Bodens (oder gerade deshalb) besonders gut arrangieren lassen. wer ähnliches schon einmal selbst an sich beobachtet hat, möchte am liebsten die mediterranen Gärten zu sich nach Hause beamen bzw. sich dort auch einen solchen Garten einrichten.
Klimawandel verändert ja auch die Kulturmöglichkeiten von pflanzen. Wenn es also bei uns nicht mehr so feucht ist, wie in den vergangenen Jahrzehnten, sollte es möglich werden. dass auch bei uns ein mediterranes Gartenflair möglich wird.
Was ist nun das, was man mediterrane nennt? Was ist das Typische an mediterranen Gärten? Typisch ist, dass diese Gärten bestimmt Räume definieren. und das vor allem auch deshalb, weil es eine Reihe praktischer Gründe gibt, die mit dem Klima, der Sonne und den Stundenzahlen, in denen sie strahlt abhängen. Während man morgens gerne in der Morgensonne frühstückt, möchte man im weiteren Verlauf des Tages, wenn es heißer wird, den Schatten bevorzugen. Abends sollte es einen Sitzplatz geben, der geschützt ist vor den kühlen Abendwinden.

So einfach wie es klingt, so vielfältig sind doch mediterrane Gärten. Das hat letztlich auch etwas mit dem sozialen Gefüge rund ums Mittelmeer zu tun, das ein starkes Gefälle aufweist. So kennt man einfache rustikale Gärten ebenso wie pompöse Renaissance Gärten/Parks. Moderne Gärten integrieren gekonnt heute noch einen Swimmingpool, während aber der Begriff tropischer Garten durchaus auf die unzähligen Palmenarten und andere Pflanzenarten hinweisen kann, die in einem mediterranen Park gedeihen.
Vieles wird also von dem Ihnen zur Verfügung stehenden Raum abhängen. Haben Sie Platz für Palmen oder Strauchgewächse, die Platz benötigen, oder wollen sie lieber Zitrusfrüchte (Zitronen, Orangen, Mandarinen) beherbergen? Viele dieser Pflanzen können augenblicklich bei uns nur als Kübelpflanzen überwintern, die in einer eigenen Orangerie Platz haben oder vom Gärtner in ein entsprechendes Pflanzenhaus geholt werden. Olivenbäume sind ideal als Kübelpflanzen, dazu auch Palmen. Weinreben können direkt an Ort und Stelle gepflanzt werden.
Vieles muss nicht so ordentlich sein. Blumen wie Mohn liefern Farbtupfer. Und bilden in wilden Blumenfeldern das Mittelmeerflair ab.
Auch kleine Gärten lassen sich geschickt mediterran planen.

Das Traumhaus am Mittelmeer

Veröffentlicht von admin am 19. Juni 2012

Träumen wird man ja wohl noch dürfen. Vom Haus am Mittelmeer. Mit eigenem Pool und edlen Marmorböden. Wer sich von mediterraner Architektur und Lebensart inspirieren lassen will oder wer einfach nur einmal auf andere – schönere – Gedanken kommen will, der sollte sich das folgende Video angucken.

Polyrattan Lounges

Veröffentlicht von admin am 9. Juni 2012

Manchmal kann man sich einfach keinen Urlaub leisten oder familiäre Gründe zwingen dazu, den Urlaub zu Hause zu verbringen. Dann sollte man einfach das Beste daraus machen und die freien Tage auf Balkon, Terrasse oder im Garten genießen. Vielleicht ist das eine gute Gelegenheit, das Wohnzimmer im Freien mit neuen Möbeln für den Aufenthalt in der Sonne auszustatten, denn das Geld für die Urlaubsreise hat man ja gespart. Auf der Suche nach den geeigneten Möbeln stößt man wahrscheinlich auf die trendigen Loungemöbel. Für den Standort im Freien braucht man natürlich wetterbeständige Möbel. Wer aus Gründen des Umweltschutzes keine Tropenholzmöbel kaufen möchte, für den gibt es eine Alternative.

Loungemöbel aus wetterfestem Material

Im online Shop von www.mydreamgarden.de gibt es Polyrattan Lounges, die trendig, formschön und sehr pflegeleicht sind. Polyrattan sieht aus wie echtes Rattan, besteht aber aus Polyurethan und hat damit alle Vorteile von Kunststoff, ohne dabei billig zu wirken. Polyrattan Lounges kann man sich ganz nach den eigenen Wünschen zusammenstellen. Eine Sitzecke in Kombination mit einem passenden Tisch sieht ebenso schön aus, wie mehrere Liegen oder Sessel, die um einen flachen Tisch gruppiert sind. So kann man bequem die Sonne genießen und hat den Vorteil, absolut pflegeleichte Gartenmöbel zu besitzen, die man nur gelegentlich mit einem feuchten Tuch und eventuell etwas Spülmittel abwischen muss, damit sie immer ordentlich und gepflegt aussehen.

Was braucht man noch für die komfortable Lounge im Garten?

Wenn die mobile Wetterstation ein sommerliches Hoch anzeigt und man weiß, dass man die nächsten Tage überwiegend im Freien verbringen wird, sollte man daran denken, die Loungemöbel mit bequemen Polsterauflagen zu versehen, die es auch im online Shop gibt. Da man es richtig bequem haben möchte, sollte man die Polster und auflagen gleich im Shop mitbestellen, dann fallen nur einmal Versandkosten an und man hat ein wenig Geld gespart, das man vielleicht für eine mobile Wetterstation ausgeben kann, wenn man noch keine hat. Schließlich möchte man immer darüber informiert sein, wann man damit rechnen kann, die Urlaubstage im Freien zu verbringen. Dann kann man rechtzeitig die Polsterauflagen aus der Polyrattantruhe nehmen und Liegen und Sesseln schon einmal für einen schönen Tag im Freien vorbereiten.

Der Einfluss von mediterranem Essen auf das Lebensalter

Veröffentlicht von admin am 5. Juni 2012

Wer sich „mediterran“ ernährt, soll verschiedenen Studien zufolge länger Leben. Doch was genau versteht man unter „mediterraner Ernährung“? Diese Form der Ernährung meint keinen Diätplan, sondern steht vielmehr für die Fülle an traditionellen Essgewohnheiten, die die Einwohner des Mittelmeerraums auszeichnet.

Diese „Region“ besteht aus 16 Ländern und es ist daher klar, dass sich ihre Essgewohnheiten je nach Ethnie, Kultur oder auch Religion unterscheiden. Doch gibt es etliche Faktoren in ihrem Essverhalten, die sie alle gemeinsam haben, so etwa die Benützung von Olivenöl, der große Verzehr an Obst, Gemüse, Hülsenfrüchten und Getreideprodukten, der geringe Fleischkonsum, der mäßige Fischverzehr sowie der mäßige Konsum von Käse, Joghurt und Wein. Weiteres werden vornehmlich regionales, saisonales Gemüse und Obst verspeist und ein recht aktiver Lebensstil geführt. Seitdem Sterblichkeitsstatistiken erstmals die längere Lebenserwartung der Mittelmeerbevölkerung bestätigten, sind Wissenschaftler auf der Suche nach den Lebensmitteln, denen die mediterrane Ernährung ihren positiven Einfluss auf die Gesundheit verdankt.

Olivenöl, Früchte und Gemüse
Das Öl der Oliven wird in den Ländern am Mittelmeer fast ausschließlich anstatt Butter oder anderem Fett zum Zubereiten von Essen verwendet. Es enthält ungesättigte Fettsäuren, die Herzkrankheiten vorbeugen können. Außerdem ist das Öl reich an Antioxidationsmitteln. Oftmaliger Konsum von Gemüse und Früchten schützt vor Krebs und Herzkrankheiten, wahrscheinlich auch aufgrund der darin enthaltenen Antioxidationsmittel. Besonders gesund sollen Tomaten sein – auch sie werden in der Mittelmeerküche häufig verwendet.

Fisch und Wein
Der mäßige Verzehr von Fisch gilt außerdem als außerordentlich gesundheitsfördernd. Besonders fettreiche Fischarten wie etwa Sardinen sind wichtige Quellen für Omega-3-Fettsäuren. Diese mehrfach ungesättigten Fettsäuren sollen sehr gut für die menschliche Gesundheit sein, da sie blutgefäßerweiternd, blutflussverbessernd und entzündungshemmend wirken. Auch der im Mittelmeerraum übliche mäßige Verzehr von Wein gilt als überaus empfehlenswert. Mehr als zwei Gläser für Männer bzw. ein Glas für Frauen pro Tag sollten es aber nicht sein.

Der in südlichen Gefilden beliebte Rotwein ist besonders reich an Pflanzeninhaltsstoffen, welche der Gesundheit zuträglich sind. Es ist aber wichtig zu erwähnen, dass vor allem die Kombination der verschiedenen Zutaten die mediterrane Ernährungsweise derart gesund macht. Außerdem tragen vermutlich auch Faktoren wie das sonnigere Klima und eine höhere körperliche Aktivität zum gesunden Lebensstil bei und verlängern so die Lebenserwartung.


Copyright ©2017 by mediterran-wohnen.net
bottom