Beleuchtung für ein Dämmerungsgefühl

Veröffentlicht von admin am 31. August 2012

Was wäre die Welt ohne künstliche Beleuchtung? Man wäre noch abhängiger vom Sonnenlicht und nachts wäre es, besonders in geschlossenen Räumen, grundsätzlich zappenduster.
Kein Wunder also, dass Menschen bereits vor Jahrtausenden intensiv daran gearbeitet haben, das Licht zu beherrschen und sich dorthin zu holen, wo es benötigt wird. Einen wirklich großen Sprung hat die Menschheit sicher mit der Erfindung von elektrischem Licht getan, dennoch denkt kaum jemand daran, auf das bewährte und oft wahrhaft heißgeliebte Feuer gänzlich zu verzichten.

(CC BY 2.0) by pfeffer – flickr.com

Danke für die strahlend schöne Zeit, liebe Glühbirne!

Per Gesetz wird derzeit das Aus für die klassische Glühlampe durchgesetzt. Mehr als einhundert Jahre hat sie die Nacht zum Tage gemacht, jetzt wird Edisons Erfindung von Energiesparlampen oder LEDs abgelöst. Aus Sicht des Energiesparers ist das völlig verständlich, aber schon bald wird viele Menschen der Gedanke an einen leuchtenden Glühfaden mit Wehmut erfüllen. Doch auch die neue Technik kann für stimmungsvolles Licht sorgen. So sind Lichterketten mit LEDs nicht nur energiesparend, sondern auch ungefährlicher, da sie beim Betrieb nicht erhitzen.

Und eine ganz traditionelle Lichtquelle wird es wohl auch in ferner Zukunft noch geben…

Kerzen können sich in Notfällen als fast unersetzliche Lichtquelle erweisen. Etwa im Fall von Stromausfall: Einmal angezündet, verbreitet eine Kerzenflamme über Stunden ein wunderbares Licht und eine ganz sanfte Wärme.
Kein Wunder, dass sie sich nach wie vor größter Beliebtheit erfreuen, und dies beileibe nicht nur als Nothelfer, sondern ebenso im Alltag.

Künstliche Beleuchtung dient generell zwei grundverschiedenen Bedürfnissen: Zum einen als praktisches Licht, überall dort, wo gelesen, geschrieben oder gearbeitet wird, zum zweiten als stimmungsvolle Beleuchtung für besondere Augenblicke. Während im ersten Fall ein besonders helles, intensives Licht gefragt ist, darf es für die Gemütlichkeit gerne dunkler sein; eine Lichtintensität wie bei einer Dämmerung etwa.
Lassen Sie den Sonnuntergang des Südens bei sich einkehren!
Kerzen können eine festliche, romantische oder auch erotische Stimmung unterstreichen, Duftkerzenverstärken diesen Effekt zusätzlich. Das kann der Zitronenduft sein, der beim abendlichen Dinner auf der Terrasse für mückenfreien Genuss sorgt oder der weiche, intensive Vanilleduft im Schlafzimmer, wenn in den nächsten Stunden vieles, jedoch kein Schlaf angedacht ist…

Mediterrane Formen und Farben holen den Urlaub ins Haus

Veröffentlicht von admin am 29. August 2012

Wohnen wie am Mittelmeer: Der mediterrane Einrichtungsstil versucht, ein wenig Urlaubsstimmung in die eigenen vier Wände zu bringen. Gearbeitet wird dabei mit warmen Farben und klaren Formen, die Sonne und Wohlbefinden vermitteln sollen.

© Christian Kreutz - Fotolia.com

Warme Farben für den mediterranen Einrichtungsstil

Der mediterrane Einrichtungsstil gehört zu den beliebtesten Möglichkeiten, die eigenen vier Wände zu gestalten. Das verwundert wenig, sorgen doch warme Farbtöne für einen sonnigen und gemütlichen Eindruck. Doch welche Farben und Formen sollten Sie wählen, wenn Sie Ihre eigene Wohnung im Stil der Mittelmeerländer einrichten möchten? Letztlich ist es gar nicht so schwer, ein mediterranes Flair zu erschaffen. Von Bedeutung sind vor allem die passenden Farben und Materialien. Ein warmes und sonniges Gefühl vermitteln Farben wie ein strahlendes Gelb und warmes Terracotta, ein sanftes Rot und Orange. Diese Farben sollten sich an den Wänden und auf dem Fußboden wiederfinden. Für einen mediterranen Einrichtungsstil können Sie zum Beispiel Terracotta-Fließen wählen, die den Wohnräumen gleich den Anstrich eines toskanischen Landhauses verleihen. Terracotta ist ein nicht glasierter Ton, der in den Mittelmeerländern schon seit Jahrhunderten verwendet wird, um Räume oder Dekorationsobjekte zu gestalten. Kleine Räume kommen mit einem Anstrich oder Tapeten in einem freundlichen Gelb gut zur Geltung, größere Räume dürfen auch in einem warmen Rot oder Orange gestrichen werden. Die Farben sollten dabei nicht zu kräftig, sondern sanft und zurückgenommen sein.

Helles Holz und Rattan vermitteln mediterranes Flair

Möbel für den mediterranen Stil zeichnen sich durch verspielte Formen und verschnörkelte Details aus. Schränke und Regale bestehen meist aus Holz: Möchten Sie Ihre Wohnung originalgetreu nach dem Vorbild der Mittelmeerländer einrichten, wählen Sie Pinien-, Oliven- oder Wallnussholz. Eine warme Ausstrahlung haben allerdings auch Möbel aus naturbelassener Kiefer oder Eiche. Suchen Sie nach mediterranen Möbeln, können Sie eine passende Wohnwand auf livingo.de finden. Reliefs, Voluten und florale Motive sind typisch für Möbel aus dem Mittelmeerraum. Kombinieren Sie Schränke und Wohnwände mit Rattanmöbeln oder Stühlen und Sesseln aus Korbgeflecht, die einen besonders leichten und beschwingten Eindruck vermitteln. Dazu passen Beistelltische mit Mosaikeinlage. Die hellen und freundlichen Farben holen direkt die Sonne ins Haus und machen jeden Tag zu einem kleinen Urlaubstag.


Copyright ©2017 by mediterran-wohnen.net
bottom