Calamares das fast food des Südens

Veröffentlicht von admin am 27. Juli 2012

Der Kellner kommt mit schnellen Schritten an den Tisch, serviert jedem von uns ein nicht gerade kleines Bocadillo an den Rand gefüllt mit frittierten Calamaresringen. Dazu ein kaltes Bier – eine perfekte Kombination. Es ist 10.20H morgens, alle Tische sind besetzt, was nicht nur an dem wunderbaren Blick aufs spanische Mittelmeer liegt, den die schattige Terrasse der kleinen Strandbar bietet. Es liegt vor allem an dem schmackhaften Tintenfisch, der hier täglich frisch frittiert wird und zum mediterranen Leben gehört.

(CC BY 2.0) by jlastras – flickr.com

Wir würden diese Art der Zubereitung Calamares a la Romana nennen, jedoch der Spanier zieht die Bezeichnung Calamares Fritos vor. Das beste Resultat wird natürlich mit frischen Calamares erzielt. Für die Zubereitung wird die Tube des Calamares entleert, gesäubert und enthäutet, um dann in 1 cm breite Ringe geschnitten zu werden. Die Ringe werden gesalzen, in Mehl (und ein wenig Backpulver!) gewendet und im heißen Öl frittiert. Hierfür wird immer Olivenöl verwendet.

Der Geruch der in Olivenöl frittierten Calamaresringe ist in den Straßen vieler spanischer Städte geradezu typisch, wobei es sich nicht nur um Küstenstädte handelt. Allen voran kennt man diesen Geruch, der den Appetitt anregt, aus Madrid und Saragossa.

Man serviert die frittierten Ringe gerne im Stangenbrot, was dann ein Bocadilla ist und in der Region von Valencia ein beliebtes zweites Frühstück oder almuerzo darstellt. Etwas Mayonnaise oder die Variante mit Knoblauch, All-i-olli, solle im Bocadillo nicht fehlen. Das Weißbrot des Bocadilla bietet sich zudem ausgezeichnet an und macht das gesamte Gericht bekömmlicher. Zudem wird man satt, was heutzutage im Süden nicht zu verachten ist.

Die Tintenfischringe sind auch als Tapas beliebt, wobei sie mit etwas Zitrone beträufelt werden, was den natürlichen Geschmack hervorhebt. Selbst Fischrestaurants, die auf ihren Ruf zählen, wissen dieses einfache Gericht zu schätzen. Es versteht sich, dass jeder Koch seine kleinen Geheimnisse hat, was die Paniermischung ausmacht. Die Restaurants bieten die Tintenfischringe auch gerne als Calamares a la Romana an, was sich internationaler anhört und sich natürlich in der Rechnung bemerkbar macht.

Der Preis für frittierte Tintenfischringe ist generell in jeder Bar erschwinglich und trägt dazu bei, dass die Tintenfische für den Süden ein schnell zubereitetes preisgünstiges Gericht darstellen. Es gehört zum mediterranen Leben dieses Fast Food des Südens, im besten Sinne des Wortes.

mit einem Gutschein in den Urlaub

Veröffentlicht von admin am 25. August 2011

Was ist ein Gutschein?

Es ist ein Wertpapier, das einen bestimmten Betrag X in Euro als Gegenwert beinhaltet.
Bestimmte Serviceleistungen oder Angebote vor Ort, können auch in Form eines Gutscheins sein.
Der große Vorteil eines Gutscheins ist die Preisersparnis.
Gerade im Bereich des Urlaubes, werden dadurch exklusive Leistungen oder Kosten insgesamt günstiger.

Woher bekommt man einen Gutschein?

Da gibt es viele Möglichkeiten. Die persönlichste und individuellste Art eines Gutscheins ist in Form eines Geschenkes, von Menschen die den Beschenkten kennen. Reiseveranstalter sowie Reisebüros vor Ort werben mit Aktionen, in denen es bei einer Reise-Buchung als Bonus, einen Gutschein für Service-Leistungen vor Ort dazu gibt. Des Weiteren werden Reise-Gutscheine bei Gewinnspielen verlost oder als Bonus hinzugelegt, für den Erwerb div. Artikel bei einem Online-Shop.

Was beinhaltet ein Gutschein, der explizit für einen Urlaub gilt?

Die Gutscheine können ganz unterschiedliche Leistungen oder Rabatte beinhalten.
Es gibt Reisegutscheine, die auf die komplette Reise einen gewissen Rabatt, zum Beispiel 10 % gewähren, sowie welche in denen Halbpension oder Vollpension inklusive sind und die Reisekosten vom Kunden selbst getragen werden müssen.
Auch können Reisekosten wie An- und Abflug gratis sein oder eine zweite Person kann zum halben Preis bzw. umsonst mit auf die Urlaubsreise.
Serviceleistung kann zum Beispiel in Form von Gutscheine für Massage, Sauna, Rückengymnastik, für diverse sportliche Betätigungen sowie Kursangebote der Urlaubsanlage gelten.
Bestandteil eines Gutscheins kann auch sein, dass Veranstaltungen am Urlaubsort sowie Eintrittspreise von Sehenswürdigkeiten inklusive sind oder noch Urlaubstage dazu geschenkt werden, die dem Urlaubsgast keine Zusatzkosten verursachen.

Urlaub ade, was nun?

Veröffentlicht von admin am 18. August 2011

Wer seinen Urlaub am Mittelmeer verbracht hat, freut sich mehr oder weniger wieder auf sein eigenes Heim. Das gilt natürlich nicht nur für das Mittelmeer. sondern sämtliche Urlaubsregionen, denn im eigenen Bett schläft es sich bekanntlich am besten. Damit das Wohlgefühl in den eigenen vier Wänden noch intensiver wird, lohnt es sich, das Mobiliar ein wenig aufzurüsten. Das Möbelhaus bietet diesbezüglich zahllose Produkte und Artikel, mit welchen die Wohnung oder das Haus verschönert werden kann. Wer mag, kann beispielsweise neue Teppiche bestellen. Während Teppiche im Frühjahr und Sommer vielleicht nicht immer so gefragt sind hinsichtlich der Wohnungsgestaltung sind, so nehmen sie in der kalten Jahreszeit doch einen wichtigen Faktor ein. Teppiche machen sich nämlich nicht nur optisch hervorragend, sie erzeugen auch ein warmes und behagliches Wohngefühl. Flauschige Tagesdecken und Kissen erfüllen ebenfalls diesen Zweck und werten ein Heim besonders im Winter gemütlich auf.

Teppiche bestellen

Teppiche gibt es in verschiedenen Qualitätsmerkmalen, Dessins und Größen zu kaufen. Da Teppiche in der Regel auch nicht gerade wenig wiegen, kann der Kunde Teppiche bestellen und sich diese nach Hause liefern lassen. Zum einen ist die Auswahl im Internet sehr viel größer und der Bestellservice erleichtert den Einkauf ungemein. Ein Möbelhaus kann also auch im Netz besucht werden, hier sind die verschiedenen Möbel nach Wohnkategorien unterteilt, wer zudem auf der Suche nach einem bestimmten Möbelstück ist, kann dafür die vorgesehene Suchfunktion in Anspruch nehmen, so wird jeder Möbelfreund ganz schnell fündig.

Accessoires für die Wohnung

Bei der Einrichtung der verschiedenen Räumlichkeiten geht es nicht nur um das Mobiliar an sich, sondern um Accessoires und liebevolle Details, welche einem Raum erst den besonderen Charakter verleihen. Das können Bilder, Figuren oder Skulpturen sein oder aber auch Vasen, Kerzenhalter und Mobiles. Je nach Geschmack kommen die entsprechenden Accessoires in Frage und verschönern einen Raum offenkundig.

Der Mediterrane Garten

Veröffentlicht von Mimi am 28. März 2011

Ob Spanien, Frankreich oder Italien, der Mittelmeerraum ist das Urlaubsziel der Deutschen. Um das mediterrane Gefühl nicht nur im Urlaub genießen zu können, wäre es doch die beste Möglichkeit seinen Garten in genau diesem mediterranen Stil anzulegen. Das gute dabei ist, dass das mediterrane Flair passt zu fast jedem Typ von Haus. Ob ein modern errichtetes Familienhaus, Villen oder auch Bauerhäusern. Einzig und allein eine genau Anpassung an den jeweiligen Haustyp ist notwendig, um sich ein Gefühl von Urlaub in den Garten und nach Hause zu holen.

Und so geht’s:

twinlili/pixelio.de

Die Planung des mediterranen Gartens ist von zentraler Bedeutung. Hierbei spielen klimatische Faktoren eine große Rolle. Frostintensität, maximale und minimale Temperaturen, die im Jahr erreicht werden und auch die Wind -  und Himmelsrichtungen sind wichtig. Eine Pergola eignet sich vor allem für Kletterpflanzen, sieht schön aus und ist auch zudem noch sehr romantisch, wenn zum Beispiel Wein sich daran hoch rankt. Planen Sie genau wo Sie die Pergola plazieren wollen, wo soll die Terasse stehen, auch Olivenbäume und Zypressen dürfen in einem typisch mediterranen Garten nicht fehlen. Natürlich spielt der Boden auch eine wichtige Rolle. Mischen sie Sand und Kies unter, um den Boden lockerer zu machen. Für Wege und Terassenbeete bieten sich außerdem ein Bruchkies an. Mit einer dezenten Beleuchtung werden die Pfanzen noch in Szene gesetzt und somit steht der Gestaltung nichts mehr im Wege.

Ein mediterraner Garten hat auf den ersten Blick keine eindeutigen Strukturen. Es sollte schlichte  Terrakottagefäße mit  unterschiedlicher Bepflanzung geben. Zitruspflanzen wie Orangen- oder Zitronenbäume geben einen besonderen Eindruck für die Nase. Kräuter sollten ebenfalls niemals fehlen, hier haben wir zum Beispiel Thymian und Rosmarin. Zum Abschluss sollten unterschiedliche Steinfiguren, hübsche Accessoires und ältere Gartenmöbel oder auch welche aus Rattangeflecht den Garten abrunden.

Ein mediterraner Garten sollte eine beruhigende Atmospäre verbreiten. Er sollte ein Ort sein wo man auchmal abschalten kann, Gedanken ordnen kann und wo einem einfach die Möglichkeit gegeben wird sich von dem stressigen Alltag zu entspannen.

Joujou/pixelio.de

Natürich müssen Sie nicht gleich ihren ganzen Garten umgestalten, sie können auch ein Beet oder Ähnliches im mediterranen Stil anlegen. Auch so holen Sie sich das Flair Südländischer Staaten in Ihren Garten.


Copyright ©2017 by mediterran-wohnen.net
bottom